Aktuelle Nachrichten

10. 05

Katasterdaten sachsenweit ab dem 21.05.21 abgeschaltet

Eine Systemumstellung bringt Störungen in der Datenbereitstellung. Lesen Sie hier, was zu beachten ist.

Digitale Vorreiter

Man denkt es gar nicht, aber das amtliche Ver­messungswesen im Frei­staat Sachsen ist im Punkt Digitalisierung sehr gut aufgestellt.

Mit dem amtlichen Liegenschaftskataster-Informationssystem ALKIS steht den Vermessungsstellen zur Datengewinnung, -verarbeitung und -präsentation seit über 5 Jahren ein sehr modernes einheitliches System zur Verfügung.

Nun erfolgt ab dem 07.06.21 eine Umstellung auf ALKIS 2.O.

Diese Information erhielten wir vor Kurzem vom verant­wortlichen Staatsbetrieb GeoSN.

Da alle Vermessungs- und Katasterstellen, sei es der Staatsbetrieb GeoSN, die Landratsämter, die Vermessungsämter der kreisfreien Städte oder die Öffentlich bestellten Vermessungsingenieure (ÖbVI), die gleiche zentrale Datenquelle nutzen, sind sie alle von dieser Umstellung gleichermaßen betroffen.

Durch das Abschalten des IT-Fachverfahrens wird es zwangsläufig zu Störungen in den gewohnten Abläufen bei Katastervermessungen und der Bereitstellung von Daten kommen.

Was ist für Interessenten, Kunden und Antragsteller nun im Einzelnen zu beachten?

Flurkarten schnell noch bestellen!

Zwischen dem 21.05. und 26.05.21 können keine

  • amtlichen Flurkarten
  • Flurstücks-und Eigen­tümernachweise und besonders auch für Bauwillige und Planer keine
  • Flurstücks-und Eigen­tümernachweis mit Angaben zu benachbarten Flurstücken (auch Bauwerberliste genannt) erstellt werden.

Aufgrund eigener Erfahrungen mit Systemumstellungen ist der genannte Termin 26.05.21 jedoch mit Vorsicht zu betrachten. Ich gehe eher davon aus, dass wir um den 15.06.21 wieder in der gewohnten Weise diesen Service anbieten können.

Ab 27.05.21 soll es zwar wieder eine Datenbereitstellung geben, aber bis zum Abschluss der Umstellung sind diese Daten nicht mehr tagesaktuell (Stand 20.05.21).

Kostenauskünfte gibt es ohne Unterbrechung

Exakte Kostenauskünfte für Katastervermessungen in Sachsen benötigen zwar auch die Auskunfts- und Präsentationskomponente von ALKIS, aber wir sind in der Lage aus anderen IT-Fachsystemen Infor­mationen zu ziehen. Somit ist dieser Service ohne große Einschränkung möglich.

Eilige Katastervermessungen

Die Systemumstellung führt natürlich zu Einschränkungen in der Bereitstellung von Vorbe­reitungsdaten für Katastervermessungen durch die unteren Vermessungsbehörden.

So hat uns zum Beispiel das Landratsamt des Erzgebirgskreis den 18.05.21 als letztes Datum zur Beantragung genannt. Wir müssen davon ausgehen, dass bis Mitte Juni keine neuen Datenlieferungen erfolgen können und es dann noch zu einem Vorbereitungsstau kommen kann.

Also, wer nicht warten kann, sollte schnell noch seine Anträge auf Katastervermessung und Abmarkung beim ÖbVI stellen. Für eine schnelle Bear­beitung bei mir nutzen sie folgende Formulare:

Alles wird gut

Systemumstellungen sind von Zeit zu Zeit notwendig. Unser modernes zentrales amtliches Liegenschaftskataster-Informationssystem ALKIS hat viele Vorteile für die Anwender und Nutzer.

Der Service Desk im GeoSN macht einen guten Job. Unsere Erfahrungen zeigen aber, dass Systemumstellungen in unserer digitalen komplexen Welt nicht ohne Probleme ablaufen. Denn immer mehr merkt man, dass häufig nicht der Mensch das System beherrscht, sondern das System den Menschen.

Da hilft es nur einen klaren Verstand zu bewahren, an­passungsfähig zu sein und Geduld zu haben.

 

Detlef Wuttke