Wuttke Times

< Zurück zur Übersicht
Beitrag teilen
09.09.2022 - Wuttke Feuilleton

Mit einem klaren Ziel vor Augen! – Die Erfolgsgeschichte von Degwar Qhrman

Es ist jetzt 4 Jahre her, dass Degwar Qhrman und die Wuttke Ingenieure zusammengefunden haben und er seine berufliche Zukunft bei uns in Angriff genommen hat.

Wie alles begann, was Degwar inzwischen erreicht hat und wie es weitergeht? Lesen Sie selbst!

Degwar Qhrman wurde vor 27 Jahren in Syrien geboren. Er ist in Aleppo aufgewachsen und zur Schule gegangen. Als er in der 11. Klasse war, stand für Ihn fest, dass er unbedingt einen Beruf in der Vermessung ergreifen möchte. Er plante sein Abitur abzuschließen und das Studium zum Vermessungsingenieur anzugehen.

Bevor es jedoch dazu kommen konnte, verschärfte sich 2013 die Lage im syrischen Bürgerkrieg, die Kämpfe um u.a. Aleppo nahmen rapide zu und Degwar sah sich gezwungen, aus seiner Heimat zu flüchten. Ohne Abitur und ohne Ausbildung setzte er in die Türkei über. Es gelang ihm, eine einfache Anstellung als Schneider zu bekommen und er blieb bis 2015 in Istanbul, bis ihn die Sehnsucht nach Familie, Freunden und Heimat dazu veranlasste, nach Syrien zurückzukehren.

Zurück in Afrin, seiner Heimatstadt, musste er jedoch feststellen, dass der Krieg weitgehend alles zerstört hat, worauf er eine Zukunft hätte gründen können. Er entschied sich im Juni 2015 schweren Herzens sein Zuhause zu verlassen, um sich in Deutschland ein neues Leben aufzubauen.

Es begann eine fast 3-monatige Odyssee von Syrien, über die Türkei – mit Boten über die Ägäis – nach Griechenland, weiter nach Nordmazedonien, Serbien, Ungarn und Österreich, bis Degwar Ende August 2015 endlich in Deutschland ankam.

Hier war seine Reise jedoch noch nicht zu Ende. In München angekommen, dauerte es noch bis 2016, bis er über zahlreiche Zwischenstationen schließlich in Chemnitz einen Aufenthaltstitel erhalten hat.

Jetzt endlich konnte er sein lang gesetztes Ziel einer Ausbildung im Vermessungswesen angehen. Der Aufenthaltstitel erlaubte es ihm, sich eine Ausbildung zu suchen. In der Zwischenzeit absolvierte Degwar mehrere Sprachkurse und bewarb sich schließlich im Februar 2018 bei den Wuttke Ingenieuren um einen Ausbilungsplatz zum Vermessungstechniker.

Im Vorstellungsgespräch konnte Degwar vorallem  mit seiner Zielstrebigkeit und seiner Motivation punkten. Er bekam einen Lehrvertrag und durchlief die komplette Ausbildung zum Vermessungstechniker, die er schließlich im Juli diesen Jahres erfolgreich abgeschlossen hat!

Degwar hat sich von Beginn an durch seine freundliche, hilfsbereite Art und seine unermüdliche Motivation sehr gut im Unternehmen und in der Kollegenschaft integriert.

Nach seiner Ausbildung waren sich daher alle Seiten darüber einig, dass Degwar übernommen wird. Er wechselte bezüglich seines neuen Tätigkeitsschwerpunktes, dem Erstellen von Lageplänen zum Bauantrag, Lage- und Höhenplänen und weiteren ingenieurvermessungstechnischen Leistungen, intern im Unternehmensverbund zum Ingenieurbüro Wuttke und sammelt nun erste Berufserfahrung als fertiger Vermessungstechniker.

Degwar ist nach eigener Aussage sehr glücklich darüber, dass er seinen Weg nach Deutschland und zu den Wuttke Ingenieuren bzw. dem Ingenieurbüro Wuttke gefunden hat! Er hat hier eine sehr gute Ausbildung erhalten, kann in seinem Wunschberufsfeld arbeiten und er hat sich über die Zeit ein neues Zuhause aufbauen können.

Wenn man ihn fragt, ob inzwischen alle seine Wünsche in Erfüllung gegangen sind, bekommt man jedoch ein klares „Nein!“ zur Antwort.

Nach wie vor ist es Degwars erklärtes Ziel, eines Tages als Vermessungsingenieur zu arbeiten. Jetzt möchte er erstmal mögichst viel Berufserfahrung sammeln, um dann zukünftig, eventuell über ein Abendstudium, einen Abschluss als Vermessungsingenieur zu erwerben.

Degwars Erfolgsgeschichte macht Mut und zeigt einmal mehr, dass man mit einem klaren Ziel vor Augen auch die größten Hindernisse überwinden kann!