1. Geodätischer Referenzpunkt für Chemnitz

Hier finden Sie alle Informationen zum 1. Geodätischen Referenzpunkt für Chemnitz.

Koordinaten

UTM-Koordinaten (Zone 33U):

East     353503,70 m
North   5633281,36 m

Ellipsoidische Koordinaten:

Ö.L.      50,83268376 °
n.B.      12,91963478 °

ellips. Höhe     341,90 m
Normalhöhe    296,97 m (DHHN92)

So prüfen Sie ihr Gerät.

  1. Stellen Sie Ihr Gerät auf das Bezugssystem ETRS89 und die Koordinatendarstellung auf UTM Zone 33U oder ellipsoidisch (geografisch) ein.
  2. Legen Sie Ihr Gerät auf das Kreuz auf der Metallplatte.
  3. Bestimmen Sie die Standortkoordinaten mit Hilfe Ihres Gerätes (ggf. unter Einsatz einer entsprechenden App).
  4. Vergleichen Sie Ihre Messwerte mit den Koordinaten des Vergleichspunktes auf der Metallplatte.

Bezugs- und Koordinatensysteme

Mit einem Satellitenempfänger wird die Position in Form von Koordinaten angezeigt. Es gibt dabei verschiedene Koordinatenreferenzsysteme, die im Gerät manuell eingestellt werden können.

Ein Koordinatenreferenzsystem besteht immer aus einem Bezugssystem (Datum) und einem Koordinatensystem.

Bezugssysteme:

  • World Geodetic System 1984
  • ETRS89

Koordinatensysteme:

  • UTM-Koordinatensystem
  • Ellipsoidische Koordinatensystem

Quelle: www.landesvermessung.sachsen.de

Ziele des Mercator Verein

  • Stärkung der öffentlichen Wahrnehmung von Leistungen der Geodäsie und der Geoinformation
  • Gewinnung und umfassende Betreuung des Nachwuchses in den entsprechenden Lehrberufen und Studiengängen der Geoinformationstechnologien
    • Planspiel Arbeitsplatz Erde
  • Installation von Kontrollpunkten für Navigationsgeräte in der Region Chemnitz/ Erzgebirge
    • 1. Chemnitzer Geodätischer Referenzpunkt
    • Meridian-Säule am 13. Längengrad
  • Ausrichten und Organisieren von Vorträgen und Veranstaltungen zu Themen der Geo-däsie, der Geoinformation und der Geoinformationstechnologien für ein breites Publikum
    • Glauchauer Baufachtagung 2015
  • und weitere …

Gerhard Mercator

Gerhard Mercator (* 5. März 1512 in Rupelmonde, Grafschaft Flandern; † 2. Dezember 1594 in Duisburg, Vereinigte Herzogtümer Jülich-Kleve-Berg) war ein Geograph und Kartograf, der schon zu Lebzeiten als der Ptolemäus seiner Zeit angesehen wurde und bis in die arabisch-islamische Welt berühmt war. Er hieß eigentlich Gerard de Kremer (latinisiert Gerardus Mercator, deutsch auch Gerhard Krämer).

Nach ihm wurde die Mercator-Projektion benannt. Diese Projektion bildet die Grundlage für das UTM-Koordinatensystem.

Quelle: www.wikipedia.org

Danksagung

Für die Unterstützung bei dem Projekt „1. Geodätischer Referenzpunkt für Chemnitz“ bedanken wir uns bei dem Tiefbauamt der Stadt Chemnitz, dem Staatsbetrieb für Geoinformation und Vermessung, der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH und der Wuttke Geogroup.